Ficke das Leben, bevor es Dich fickt!


Nichtrauchen: Der 3. und 4. Tag

Freitag, 17. Oktober 2008 by Oberficker

Tag 3 (Mittwoch):
Die Symptome des „Jeepers“ sind noch mehr abgeklungen. Die Gedanken kreisen zwar unterschwellig noch immer ziemlich um das Rauchen, aber es wurde in der Tat noch besser.

Da mir meine Rituale (vor allem die Arbeitspausen mit Zigarette auf dem Balkon) so fehlen, habe ich etwas recherchiert. Es gibt eine Kräuter-Zigarette namens „NTB Kräuterretten“. Diese Dinger enthalten keinen Tabak und kein Nikotin, sondern Kräuter und Blätter. Recht scheußlich sollen sie schmecken und ziemlich stinken. Die gibt es in der Apotheke. Der Hammer an der Sache ist aber, dass dieser Scheiß-Staat für diese Dinger trotzdem Tabaksteuer kassiert. In anderen Ländern ist das nicht so, deswegen sind sie in Deutschland auch relativ teuer (20 Stück so um die 7,50 EUR, günstigste Internet-Apotheke verlangt 5,99 EUR). Der Staat will einem durch hohe Steuern scheinbar das Rauchen vermiesen, verlangt für ein Raucherentwöhnungsprodukt in Zigarettenform ohne Tabak und suchtmachende Stoffe jedoch auch Tabaksteuer, bei einem Kaugummi mit Nikotin (also einer suchtmachenden Droge) jedoch nicht. Echt verblödete Beamten-Logik. Ob ich das Zeug mal ausprobiere, weiß ich noch nicht. Weil da drin aber kein Nikotin ist, könnte es im Falle eines möglichen Rückfalls besser sein, dieses Kraut zu rauchen, anstatt eine normale Zigarette. Daher werde ich es mir wahrscheinlich besorgen – so für den Notfall und um mal wieder auf dem Balkon mit einer Kippe stehen zu können.

Ansonsten kamen die üblichen Gedanken a´la „Wenn Du jetzt wieder anfängst, ist alles wieder so schön wie vorher und aufhören kannst Du später ja immer noch“ auf. Echt blöde Gedanken, das weiß ich.

Fazit des 3. Tages:
Es wurde noch besser (nochmal um rund 30%), die Aggressivität und Reizbarkeit hat minimal abgenommen. Dafür allerdings wurde ich kreativ, wenn es um das Beibehalten meiner Rituale geht – siehe meine Überlegung mit dieser Kräuterfluppe. Mal sehen, was als nächstes kommt. Am 4. Tag plane ich bestimmt nen Überfall auf einen Zigaretten-LKW…

Tag 4 (Donnerstag):
Dieser Tag war die Krönung. Die Stimmung war trotz des Regenwetters wieder etwas besser und ich bestellte, bzw. kaufte mir heute diese tollen Kräuter-Zigaretten, die ich am Vortag entdeckt habe. 2 Schachteln aus der Online-Apotheke (kommen am Sa oder Anfang nächster Woche) und eine Schachtel aus der Apotheke vor Ort. Meine Eindrücke habe ich am Ende dieses Blogeintrages zusammengefasst.

Ansonsten war dieser Tag eigentlich ganz ok. Ich würde sagen, es ergab sich nochmal eine leichte Besserung zum 3. Tag. Dennoch bin ich noch immer extrem reizbar und überempfindlich. Dies haben ein paar Trottel im Straßenverkehr zu hören bekommen, da ich mir etwas Luft machte. Heute ist mir aufgefallen, dass die Zeit scheinbar langsamer vergeht, als zu Zeiten, zu denen ich noch Raucher war. Das ist Quatsch, das weiß ich. Ich habe ferner das Gefühl, dass ich etwas intensiver schmecke. Dies bemerke ich vor allem bei scharfen Kaugummis und Zahnpasta, sowie bei geschmacklich intensiven Lebensmitteln, wie meiner Thai-Nudelpfanne von heute Nachmittag. Ansonsten versucht mich der „Nikotinteufel“ zwar noch zu ärgern, aber er hat es so langsam schwerer und schafft es nicht mehr so sehr, mich mit langen Gedankengängen rund um die Kippe zu beschäftigen.

Fazit des 4. Tages:
Der Tag war bisher von allen Nichtraucher-Tagen der Beste. Ich habe aber doch ziemlich Respekt vor dem Wochenende. Denn da geht es Freitag ins Restaurant und am Samstag in Bars und Clubs. Dies sind sehr gefährliche Momente, in denen viele Leute einen Rückfall haben. Nur ich werde aufpassen und mich nicht verführen lassen, aber trotzdem geile Abende haben. Ich fühle mich gut als Nichtraucher und bin stolz, bisher so gut durchgehalten zu haben. Das soll gefälligst auch so bleiben.

Meine ersten Eindrücke zu meinen „NTB Kräuterretten“:
Was habe ich mich gefreut, mir so ein Teil anzuzünden – leider umsonst, denn sie sind echt widerlich. Der Spruch auf der Rückseite der Schachtel „Hilft das Rauchen abzugewöhnen“ trifft echt zu. Nach so einer „Kippe“ hat man erstmal keine Lust mehr. Diese Dinger sind der Hammer. Die stinken erbärmlich, so eine Mischung aus Joint, abgebranntem Sofa und Stinkefüßen. Da drin sind Haselnuss, Papaya, Pfefferminzblätter und Eukalyptus. Als Tee-Mischung bestimmt ganz lecker, aber für eine Zigarette echt abgefahren. Schmecken tun sie auch nicht wirklich, der Kick bleibt aus (da nikotinfrei) und eigentlich könnte man es sich sparen, sich eines dieser Dinger anzuzünden. Ob mir diese Dinger helfen, wird sich noch zeigen. Eine dieser „Kippen“ habe ich mir vorhin auf dem Balkon gegönnt. Mein Ritual, was mir ja so fehlt. Naja, hätte das Zeug geschmeckt und etwas gebracht, wäre die Welt in Ordnung. Da sie aber nichts bringen, nur ungesund und zudem sehr teuer sind, werde ich diese Dinger meinem Körper nur recht selten antun. Auf jeden Fall habe ich jetzt immer ein paar dabei, um im Falle eines Rückfalls nur so ein Stinkeding zu rauchen. Ob andere Leute aufgrund des widerlichen Gestanks das Weite suchen, wird sich noch zeigen – wäre mir aber auch vollkommen egal.

Abgelegt in Nichtraucher-Tagebuch

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar (oder Gehirnpfurz) hinterlassen

Tipp vom Oberficker: Dein Kommentar wird erst nach Kontrolle des Admins sichtbar gemacht. Es macht also keinen Sinn, mehr als 1x auf Senden zu klicken.