Ficke das Leben, bevor es Dich fickt!


Starkoch Jamie Oliver schickt süße Küken in die Gaskammer

Dienstag, 15. Juli 2008 by Oberficker

„Jamies Hühnerhölle“ lief auf dem Krawallsender RTL2. Bei der heftigen Vorab-Berichterstattung zur Sendung gab es bestimmt eine Super-Zuschauerquote.

Starkoch Jamie Oliver hat es gewagt und eindrucksvoll demonstriert, was in unserer zivilisierten Gesellschaft mit Lebewesen geschieht. Er zeigte seinem Publikum (welches eigentlich nur zum Dinner gekommen ist) im Vorfeld zum leckeren Essen, wie die Hühner industriell gehalten, männliche Küken gekillt (vergast) werden und erzählte, welchen Weg unser Hühnerfleisch so nimmt, bevor es bei uns auf dem Teller landet.

Den Zuschauern, die live mitverfolgten, wie der Starkoch die süßen Küken, mit denen die Zuschauer vorher noch spielen durften, vergast und eine ausgewachsene Henne mit Strom ins Jenseits befördert, standen zum Teil die Tränen in den Augen. Aufrütteln soll es und das ist auch gut so.

Trotzdem geht der Blog-Author heute Abend mal wieder zu Kentucky Fried Chicken, denn da gibts die HotWings heute zum Aktionspreis. Aber das schlechte Gewissen wird mitessen.

Interessante Links zum Thema:
TV-Kritik von TV-Spielfilm

PeTA-Beitrag zum Thema getötete Eintagsküken

Das Video mit dem Hühnerkiller sucht Ihr Euch bitte selbst bei YouTube raus 😉

Abgelegt in Allgemein

Ein Kommentar

  1. Anonymous

    Gute Aktion von Jamie.
    Und an euch: Fickt euch, ihr Fleischfresser! xD

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar (oder Gehirnpfurz) hinterlassen

Tipp vom Oberficker: Dein Kommentar wird erst nach Kontrolle des Admins sichtbar gemacht. Es macht also keinen Sinn, mehr als 1x auf Senden zu klicken.